Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

10 Dinge für den Sommer – Teil 1

Posted on 2 No tags 0

Der Sommer rückt näher und näher und ich freue mich so sehr auf unseren Urlaub, auf Sonne, Strand und Meer. Nicht mehr lange und wir packen unsere Strandtasche oder Schwimmbadtasche. Was ich für den Sommer zurechtlege, mit zum Strand nehme oder einfach nur in meiner Tasche mitführe, könnt ihr in diesem Beitrag (Teil 1) lesen. Ich bin gespannt, welche Dinge für den Sommer bei euch nicht fehlen dürfen. Hier kommen meine ersten 5 Dinge für die -hoffentlich- heiße und sonnige Jahreszeit, für den Urlaub, den Strand oder den Pool. Viel Freude beim Lesen.

[heading_entrance title=“1. Bikini/ Badeanzug“ text=““ custom_class=““][/heading_entrance] Es gibt so unglaublich tolle Bikinis. Dennoch bevorzuge ich einen schönen Einteiler. Es gibt nur wenige Lables, die ich liebe. Ich habe einige Badeanzüge von Nanette Lepore und Trina Turk. Die Qualität ist definitiv den Preis wert und ihr habt einige Sommerurlaube Freude an diesen Prachtstücken. Ich habe für mich entschieden, in Badekleidung ein wenig mehr zu investieren und dafür lieber nur wenige Teile zu besitzen. Es hat sich ausgezahlt, denn leider habe ich schon zu oft ein Teil günstig gekauft und konnte es nach ein paar Mal Tragen entsorgen, da das Material zu schnell ausleierte. [heading_entrance title=“2. Bräunungsspray“ text=““ custom_class=““][/heading_entrance]
Eine gesunde Alternative zum Sonnenbaden ist Bräunungsspray. Ich benutze RevitaSun sobald es warm wird und der Sommer „kürzere“ Kleidung fordert! Weiße Beine mag ich einfach nicht und sie müssen Dank eines guten Sprays nicht sein. RevitaSun ist mein liebstes Bräunungsspray. Ich hatte immer Bedenken, dass das Resultat fleckig und uneben sein könnte. Dank des Starter Kits mit dem „Waschhandschuh“ ist das Endergebnis ebenmäßig und natürlich. [heading_entrance title=“3. Sonnenschutz“ text=““ custom_class=““][/heading_entrance] Sonnenschutz ist unabdingbar. Dennoch meinen leider viele Menschen immer noch zu oft, dass „Eincremen“ nicht so wichtig ist. Als wir in den Flitterwochen waren, unterhielten wir uns etwa 10 Minuten mit einem Pärchen in der prallen Sonne. Ich hatte mich eingecremt und Markus leider nicht. Diese kurze Zeit hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, Sonnenschutz aufzutragen. Markus hatte sich einen heftigen Sonnenbrand zugezogen. Ich habe übrigens immer LSF 30 oder LSF 50. Somit erhöht sich die Zeit, in der ich mich in der Sonne aufhalten kann und ich muss nicht ständig „nachcremen“.

[heading_entrance title=“4. Hüte“ text=““ custom_class=““][/heading_entrance]
Was soll ich sagen, ich liebe Hüte und finde, dass man jedes Outfit, sei es nun ein Sommerkleid, ein Strandlook oder Basic- Jeansshorts, mit einem Hut aufpeppen kann. Außerdem bekomme ich so schnell einen furchtbaren Sonnenbrand an Haaransatz und Scheitel. Kennt ihr das? Es nervt unglaublich, wenn sich der Haaransatz, den man ja schlecht eincremen kann, rötet und sich schließlich schuppt. [heading_entrance title=“5. Lipbalm LSF“ text=““ custom_class=““][/heading_entrance] Im Sommerurlaub ersetze ich meine Lipbalmis durch Lippenpflege mit LSF. Schon als Kinder bekamen wir von unserer Mami Labellos mit Sonnenschutz gekauft. Ich habe dies beibehalten und so darf dieses „Accessoire“ in keiner Strandtasche fehlen. …Fortsetzung folgt! XO Julia

 

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Responses
  • Vanessa
    Juni 13, 2016

    Wirklich tolle Sachen. Ich finde, sobald man seinen Traumbikini hat kann gar nichts mehr schief gehen. Jetzt brauchen wir nur noch Sommer. Liebst, Vanessa