Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Beerentorte mit weißer Schokolade und Biskuit

Hey ihr Lieben, ich freue mich riesig, mit euch endlich wieder ein Rezept zu teilen. Immer wieder habe ich die wundervollen Torten bewundert, die andere Menschen zaubern. Ich wollte auch unbedingt einmal eine Torte backen, die im Durchmesser klein, aber in der Höhe recht groß ist. So kam es dann, dass mich eines Tages die „Backwut“ überkam und ich entschlossen mit Markus in den nächsten Supermarkt fuhr. Mit Beeren sollte die Torte sein und mit Biskuit – so viel war klar. Außerdem nicht zu süß und nicht mit Buttercreme. Auf der Babyshowerparty meiner lieben Freundin Marisa (Alles Liebe für die frischgebackene Mami!!!) habe ich eine so leckere Torte gegessen, sodass ich kurzerhand die „Creme“ der Torte als Rezept einforderte. Ich staunte nicht schlecht, als ich erfuhr, dass eine dieser Cremes von Dr. Oetker war. Nun dachte ich mir, könnte ich doch einfach diese Creme benutzen und meine eigene Tortenkreation daraus zaubern. Denn Buttercreme und schwere Sahnecremes mag ich persönlich nicht sehr gerne, weil sie vor allem nicht nur mächtig sind, sondern auch unfassbar viel Zeit in Anspruch nehmen.

REZEPT: Beerentorte mit weißer Schokolade und Biskuit

Hier ist nun alles, was ihr für diese WIRKLICH einfache Torte benötigt.

Als erstes braucht ihr eine Backform mit einem Durchmesser von 20 cm. Außerdem habe ich mir aus einer Tortenunterlage (gibt es im 10er Pack bei dm oder im Supermarkt) einen passenden Pappboden zurechtgeschnitten, damit ich die Torte besser von A nach B bewegen kann, ohne dass der Boden anklebt. Dazu würde ich euch auch raten.

Ich habe als erstes zwei Biskuitböden (Ihr müsst die Zutaten des Biskuit also doppelt rechnen!) gebacken, damit ich hinterher beide einmal mittig durchschneiden kann, um 4 Tortenböden zu erhalten. Dazu aber später mehr.

Zutaten Biskuitteig

  • 3 Eier (trennen)
  • 75 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 150 g Zucker
  • 1 P. Vanillezucker
  • 3 EL lauwarmes Wasser

Zutaten Creme & Deko

  • 1 Päckchen Dr. Oetker PREMIUM Crème de Chocolat
  • Milch und Sahne (wie auf der Packung beschrieben)
  • weiße Schokoladenraspeln
  • Heidelbeeren
  • Himbeeren
  • Brombeeren

 

 Zubereitung

  1. Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen.
  2. Restliche Zutaten zu einer cremigen Masse gut verrühren.
  3. Eiweiß unterheben.
  4. In die eingefettete Backform (20cm) geben und bei 180 Grad etwa 20-25 Minuten backen („Omarezepte“ haben nie eine genaue Backzeit^^).
  5. In der Backzeit des ersten Kuchens habe ich die Creme angerührt und kalt gestellt.
  6. Nun musst du den Teig noch einmal anrühren und einen zweiten Biskuitboden backen (es sei denn, du hast zwei 20-er Backformen LOL).
  7. Wenn beide Böden kalt sind, schneidest du vorsichtig die gewölbte Kuchenoberfläche ab. Die Torte soll oben ja gerade und flach sein. Ich habe dann jeden Biskuit einmal in der Mitte – horizontal – mit einem großen Küchenmesser durchgeschnitten.
  8. Nun legst du die 4 Biskuitböden aufeinander.

Creme und Verzierung

  • Von untern nach oben: 1. Schicht: Creme, weiße Schokoflocken und Heidelbeeren darauf verteilen.
  • 2. Schicht: Nur Creme und Schokoflocken.
  • 3. Schicht: Etwa 10 Himbeeren zerdrücken und mit ein wenig Creme vermischen und auf dem 3. Biskuitboden verteilen.
  • Letzter Biskuitboden als Deckel auf die Himbeerschicht legen und den kompletten Kuchen mit Creme bestreichen. Ich habe dazu ein Messer verwendet. Am Rand habe ich vorsichtig mit der Hand Schokoflocken angedrückt.
  • Nun kannst du nach Lust und Laune deine Torte verzieren.
  • Den Kuchen solltest du nun für ein paar Stunden kalt stellen, damit die Creme etwas nachhärtet und er sich gut schneiden lässt.

Schürze

Meine Schürze* könnt ihr übrigens hier kaufen.

Weitere Rezepte

PS: Morgen vor zwei Jahr haben Markus und ich kirchlich geheiratet. Hier könnt ihr lesen, was wir vor einem Jahr erlebt haben. Außerdem habe ich noch ein wirklich leckeres Rezept für einen Kuchen mit Biskuit (hier), den ihr auch super mit anderem Obst dekorieren könnt. Meine geliebten „Omas Schneckennudeln mit Zimt“ findet ihr hier.

*In Kooperation mit odernichtoderdoch.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Responses
  • Milli
    August 16, 2017

    Wow! Die Torte sieht super toll aus und klingt wirklich super leicht zu zaubern. Ich bin ja bekennender Fan von schnellen und leckeren Gerichten, weil ich es hasse lange in der Küche zu stehen. Das verdirbt mir am Ende irgendwie immer den Appetit.
    Das Rezept werde ich mir also mal abspeichern und bei nächster Gelegenheit mal ausprobieren.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • Julia Gutmann
      August 19, 2017

      Wie lieb von dir. Ich danke dir für dein liebes Kompliment. Hab einen wunderschönen Abend und viel Erfolg beim Backen 😉

  • Jo
    August 16, 2017

    Hallo Julia,
    die Torte sieht einfach unglaublich aus! Die würde ich jetzt echt gerne probieren. Ich würde ja mal versuchen sie zu backen, aber ich glaube, ich würde sie nicht so hinbekommen wie du. 😉
    LG Jo

    • Julia Gutmann
      August 19, 2017

      Dankeschön Liebes. So lieb von dir! Hab ein schönes Wochenende!

  • L♥ebe was ist
    August 14, 2017

    ohh meine Liebe,
    wie wundervoll sieht bitte diese Torte aus?! ich bin echt mega beeindruckt – da kann ich mit meinem Oma-Streuselkuchen total einpacken 😉 hihi Spaß beiseite, aber diese Torte ist echt so wunderschön und macht einiges her, was Gästen bestimmt auch sehr gut gefällt.
    ich liebe Kuchen und Torten mit vielen Schichten auch super gerne und versuche da immer mal wieder kreativ zu werden 🙂
    die Fotos sind auf jeden Fall sehr einladend!
    wünsche dir einen wundervollen Wochenstart Liebes,
    ❤ Tina

    • Julia Gutmann
      August 14, 2017

      Liebe Tina, das freut mich riesig zu lesen. Das beste Kompliment! Hab einen tollen Abend. Und dein Oma Kuchen sah auch super aus. Das wichtigste von allem ist ja eh, dass der Kuchen schmeckt ^^

  • Pauline
    August 14, 2017

    Rezepte findet man ja wirklich nicht oft (oder sogar zum ersten Mal) auf deinem Blog! Aber schon allein die Bilder zu diesem Post lassen mein Food-Photografie-Herz höher schlagen 😀 Die Torte sieht ja mal Hammer aus!
    So bunt und gleich 3-stöckig, Wow!
    Ich persönlich mal solche sahnecreme Torten genau so wenig wie du! Da mag ich lieber Schokolade, oder wie in diesem Fall: Beeren! Yum!
    Das Rezept werde ich mir definitiv mal für den nächsten Geburtstag merken, denn so eine Torte macht auf dem Tisch ja richtig was her 🙂

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

    • Julia Gutmann
      August 14, 2017

      Oh wie lieb von dir. Freue mich riesig über deinen Kommentar. Ich liebe es ja zu backen und ab und an muss auch ein Rezept auf den Blog ☺️ Hab einen tollen Abend meine Liebe.