Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

24 Stunden in Köln City – Ein Hotelaufenthalt wird zum Stadttrip

Vom Park Inn by Radisson Hotel in Köln West (hier geht es zum Beitrag) brauchten wir etwa 20 Minuten zu Fuß in die Kölner Innenstadt. Es war für uns nicht der erste Aufenthalt in Köln, aber immerhin der erste längere gemeinsame in dieser Stadt. In den Wochen zuvor stöberte ich viel auf Pinterest und im Web, um den kleinen Stadttrip zu planen. Markus‘ letzter Aufenthalt in Köln liegt nicht länger als zwei Jahre zurück, sodass er für uns das lebende Navi spielen konnte. Für mich ist eine solche Großstadt ja immer noch ein Grund, mich zu verlaufen. Zu viele Menschen, zu viele Autos und Straßenbahnen. Da bin ich immer sehr froh, wenn Markus da voll und ganz die Stadtführung übernimmt.

Wir liefen ein wenig durch die Kölner Altstadt, setzten uns gemütlich in ein Kaffee und zogen dann schließlich weiter durch den Trubel zum Kölner Dom. Es ist wirklich faszinierend und zugleich unwirklich, wenn man vor diesem Bauwerk steht. Markus konnte mit keinem Objektiv den Dom komplett einfangen. So standen wir eine Zeit lang davor und betrachteten ihn mit all‘ seinen wunderschönen Details.

Dom & Hohenzollernbrücke

Am Dom vorbei ging es dann für uns zur Hohenzollernbrücke, um eigentlich ein Schloss anzubringen. Ist ja schließlich der Brauch, als Paar seine Liebe dort „abzuschließen“ und damit ein Zeichen zu setzen. Blöderweise hatten wir das Schloss zuhause vergessen und uns mächtig geärgert. Aber auch ohne Schloss war der Ausflug zu dieser Brücke einfach sehenswert. Wir liefen eine Zeit lang an den Unmengen von Schlössern vorbei und betrachteten die Jahreszahlen. Ich fand ein Schloss, das schon länger dort hängt als ich auf der Welt bin^^. Somit fragte ich mich, ob diese Menschen wohl noch immer glücklich verheiratet sind und überlegte, dass alle diese Paare genau wie Markus und ich irgendwann an dieser Stelle standen. Das ist schon ein wenig verrückt, wenn man plötzlich anfängt darüber nachzudenken, wie viele Schlösser dort hängen und was wohl mit all‘ diesen Menschen jetzt ist.

Rheinufer & Pizza

Am Rheinufer legten wir eine kurze Rast ein, bis mich dann der Hunger packte, wir vorbei am 4711-Traditionshaus der Glockengasse in eine Nebenstraße einbogen (Wir konnten kaum noch in dem Menschenstrom laufen!) und schließlich eine riesige Pizza in der L‘ Osteria aßen. Diese Pizzen erinnern mich immer wieder an unsere Urlaube in Italien, als wir noch Kinder waren und abends auf dem Campingplatz eine Pizza kauften, sie erwartungsvoll zum Wohnmobil trugen und sie dann ganz hungrig verspeisten. Der Geruch von Holzofenpizza weckt immer wieder alte und wunderschöne Erinnerungen.

Donuts

Gegen Nachmittag fing es dann leider ein wenig an zu nieseln. Wir ließen uns aber nicht davon abbringen, im Hiroshima Park gegenüber unserem Hotel noch ein paar Donuts zu essen. Ich freute mich nämlich wie verrückt, als ich den ersten „Dunkin Donut’s“ sah und direkt 4 Donuts kaufen musste. Was ich nicht wusste, dass wirklich an gefühlt jeder Straßenecke ein solcher Laden ist. Da ich aber im ersten „Dunkin Donut’s“ „zuschlug“, musste ich die Tüte die komplette Zeit durch die Stadt „schleppen“ ^^. Anschließend verbrachten wir noch einen schönen, gemütlichen Nachmittag in der Sauna des Park Inn und einen tollen Abend im Restaurant und der Bar.

Hiroshima Park

Schließlich fielen wir völlig müde in unser Bett. Am nächsten Morgen wollte ich noch einmal in den Hiroshima Park, da das Wetter wieder absolut traumhaft schön war und wir somit noch ein paar Fotos der Kirschblüten machen konnten. Ich bin einfach jedes Jahr hin und weg, wenn die Obstbäume zu blühen beginnen und alles Rosa und Weiß gefärbt ist. Am liebsten hätte ich den Garten voller Kirsch- und Mangnolienbäume.

Outfitdetails

  • Top: Mint&Berry (hier)
  • Hose: Edited (hier)
  • Tasche: Zara (hier)
  • Sneakers: Converse (hier)

Zu guter Letzt möchte ich euch noch eine kleine Story zu den Looks erzählen. Ich hatte die Reisetasche voller Kleider und tatsächlich hat mir in Köln dann irgendwie so gar nichts mehr zusammen gefallen. Die Frauen unter euch werden meine Befindlichkeit und das Gefühl „Schrank voll, aber nichts zum Anziehen“ nachempfinden können^^. Meine Looks waren alle auf höhere Temperaturen abgestimmt und die hatten wir samstags leider nicht. Ein paar Tage vorher hatte ich sogar alle meine Outfits einmal angezogen und dann eingepackt. Vielleicht hätte ich da schon ein paar Fotos machen sollen, aber in Köln stand ich dann vor der mächtigen Frage, was ich denn nun anziehen soll, LOL. Nun ja, ich habe natürlich etwas gefunden und mein momentanes absolutes Lieblingsteil ist dieses mint-weiß-gestreifte Peplum-Top von Mint&Berry.

Habt eine wunderschöne Woche!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 Responses
  • Daniela Soriano
    Mai 8, 2017

    Love the top! <3

    https://danielasoriano.com/

  • Julia
    Mai 5, 2017

    Hey, sehr schöner Beitrag!
    Deine Outfits gefallen mir sehr gut, ich kenne aber auch die Problematik, wenn man im Urlaub ist und nichts richtig sitzt und gefällt, was man eingepackt hat 🙂
    Ich wohne eine halbe Autostunde von Köln entfernt bin also öfter in Köln, kannte die Pizzeria jedoch noch nicht. Die werde ich mir mal für den nächsten Shopping Trip merken! 🙂
    Liebe Grüße
    Julia
    http://www.aboutjulia.de

  • Melina
    Mai 3, 2017

    Sieht nach einem tollen Trip nach Köln aus- super schöne Bilder auf jeden Fall ♥
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

  • Jimena
    Mai 2, 2017

    Richtig schöne Bilder, Köln ist wirklich eine tolle Stadt!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  • L♥ebe was ist
    Mai 1, 2017

    das sind super schöne Eindrücke von eurem Köln-Städtetripp meine Liebe 🙂
    ich verstehe so gut was du meinst, dass man sich in großen Städten gerne verläuft. mir passiert das zuweilen sogar noch in Berlin, obwohl ich ja dort aufgewachsen bin 😉
    aber gerade in Großstädten verändert sich das Stadtbild mit all den Läden und Lokalen so rasant! da verliert man mal den Überblick.

    schön dass es euch in Köln so gut gefallen hat!
    hab einen schönen Abend Liebes,
    ❤ Tina von Liebe was ist

  • Liz
    Mai 1, 2017

    Wow, superschöne Bilder und auch sehr schöne Outfits! Der Kölner Dom ist imposant und nach deinen Erzählungen möchte ich auch mal Köln besuchen. 🙂

    Liebst,
    Liz. http://lizinview.blogspot.co.at/

    • Julia Gutmann
      Mai 1, 2017

      Das freut mich, dass dir die Bilder gefallen. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Schön, dass du nun eventuell mal nach Köln reisen möchtest. Hab einen schönen ersten Mai. XO

  • Sassi
    Mai 1, 2017

    Wunderschöne Bilder, da bekomme ich gleich akutes Reisefieber.
    Ich bin auch ein großer Fan von Städtetrips.
    Deine Flechtfrisur ist ein Traum.
    Alles Liebe
    Sassi

    • Julia Gutmann
      Mai 1, 2017

      Vielen Dank liebe Sassi. Ja das Fernweh packt mich auch immer 🙂 hab einen schönen 1.Mai. XO

  • Pauline
    Mai 1, 2017

    Ich war leider bis jetzt noch nicht in Köln, aber das werde ich definitiv irgendwann ändern. Die Stadt ist bestimmt perfekt um shoppen und ein bisschen Kultur zu verbinden 🙂
    Ich mag dein Oberteil total gerne und die schöne Flechtfrisur sieht soo toll aus! Wenn ich deine Haare sehe, dann kann ich es gar nicht mehr abwarten bis meine endlich wieder richtig lang sind und ich so tolle Frisuren machen kann!

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

    • Julia Gutmann
      Mai 1, 2017

      Oh wie lieb von dir! Ja das ist sie definitiv aber an einem Wochenende ist es schon sehr voll in der Kölner Innenstadt 🙂 na deine Haare sind doch aber schon richtig schön lang:) da bekommst du sicherlich sehr schöne Flechtfrisuren hin! Hab einen wunderschönen 1. Mai.