Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Birkenstock-Liebe | 10 facts about me and traveling

Seitdem ich denken kann, begleiten mich Birkenstock-Schuhe im Sommer als Sandalen, aber auch im Winter als Hausschuhe. Ich hatte sie bestimmt schon in fast allen Farben und Varianten. Was aber in den letzten Jahren passiert ist, freut mich ungemein. Die „Birkis“ sind zu einem „Kult-Schuh“ geworden und im Sommer zu einem stylischen Outfit nicht mehr wegzudenken. Dieser Trend kommt mir sehr entgegen. Denn gerade auf unserem Roadtrip durch die USA mag ich es, bequeme Schuhe zu tragen, in denen ich einige Zeit gut laufen kann. Übrigens waren wir 2011 das erste Mal in den USA und ich fragte mich ständig, warum die Menschen uns so auf die Füße starrten. Markus und ich trugen beide Birkenstock. Witzigerweise sind Birkenstock-Schuhe in den USA so teuer gewesen (etwa 200 Dollar) und absolut gehyped, dass ich dann verstand, warum sie unsere Schuhe so angafften ^^.

Meine liebsten Birkenstock

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8

 

10 facts about me and traveling

  1. Ich packe bereits 2 Wochen vor Urlaubsbeginn meinen Koffer aus Angst, etwas zu vergessen und räume fast täglich etwas Neues dazu. Einen Tag vor Reisebeginn schlägt die böse Kofferwaage zu und veranlasst mich, die Hälfte aller Kleider wieder herauszunehmen! Alle Kleider habe ich in solchen Taschen (hier) verstaut. Ordnung muss schließlich auf einem Roadtrip sein!
  2. Dieses Jahr habe ich für 75$ einen zweiten Koffer aufgegeben und Markus hat fast nur Technikkram für fast 5 Wochen in seinem Koffer ^^.
  3. Markus kauft fast alle Kleider im Urlaub (USA), während ich es liebe, durch kleine Geschäfte zu bummeln und Schmuckstücke, Andenken und andere kleine Sachen zu kaufen, die mich an den Ort erinnern.
  4. Ich habe furchtbare Höhenangst und flippe förmlich aus, wenn Markus am Abgrund steht, um Fotos zu machen oder zu filmen. Hinterher liebe ich es dann aber, diese Fotos anzuschauen, weil ich weiß, dass er in Sicherheit ist.
  5. Ich leide an Reiseübelkeit und kann nur vorne im Auto sitzen. Fliegen macht mir nichts aus, es sei denn, der Pilot meint kurz vor der Landung, das Flugzeug in eine furchtbare Seitenlage bringen zu müssen.
  6. Birkenstock sind meine Urlaubsschuhe schlechthin. Ich trage sie den ganzen Tag, immer und immer und das, seit ich denken kann. Ich habe mindestens 2 Paar im Gepäck. Sie müssen ja schließlich zum Outfit passen. Markus wurde mit meiner Birkenstock-Sucht bereits angesteckt und trägt dieses Modell (hier) permanent!
  7. Strandurlaub, nein Danke! Ich werde nervös, wenn ich am Pool oder am Strand länger als eine Stunde liegen soll. Dann stehe ich auf und versuche zu planen, was ich als nächstes machen könnte. Gott sei dank ist Markus genauso. Auf den Malediven waren wir täglich zum Schnorcheln und Tauchen. Somit haben wir die Welt unter Wasser erkundet und tatsächlich kaum am Strand gelegen.
  8. Wir stehen um 6.30h auf, um nichts vom Tag zu verpassen. Wir frühstücken ausgiebig und sind um 8.00h startklar.
  9. Ich würde gerne in der Zeit reisen können. Wenn wir durch die weite Prairie der USA fahren, überlege ich mir immer, wie es wohl vor 100 Jahren hier aussah. Wie gerne würde ich mich mal irgendwo hinzaubern können, um das Leben längst vergangener Tage kurz miterleben zu können.
  10. Ich hasse es, nach dem Urlaub die Koffer auszupacken und alles zu waschen. Das mache ich dann aber direkt, um den Jetlag zu überwinden. Der äußert sich bei mir so, dass ich um 18 Uhr müde bin, es dann aber bis 23 Uhr versuche auszuhalten, um so spät wie möglich ins Bett zu gehen. Um 1 Uhr bin ich dann allerdings hellwach und kann leider bis 4 nicht mehr schlafen. Dann schlafe ich wieder ein und muss mich um 10 Uhr aus dem Bett quälen. Den Jetlag Richtung Westen finde ich nicht besonders schlimm. Die 9 Stunden Zeitunterschied machen mir tatsächlich in diese Richtung der Reise kaum etwas aus.

Zu den Fotos

Die Fotos entstanden alle auf unserer Reise durch die USA. Bevor wir in den Yosemite Nationalpark kamen, besichtigten wir die Geisterstadt Bodie. Unsere Reise führte uns dann schließlich in den Yosemite Park, wo wir im Fluss schwammen (und JA, ich war tatsächlich im eiskalten Wasser – nach 1 Stunde Überwindungszeit!) und uns bei Nacht Sterne (die Milchstraße war soooo wahnsinnig gut zu sehen) auf dem Glacier Point anschauten. Von dort aus hatten wir einen wahnsinnig tollen Blick über den Park. Wir liefen erst bei Dunkelheit zum Auto zurück. Markus hatte in der einen Hand die Taschenlampe und an seinem anderen Arm ein Klammeräffchen – MICH! Bei jedem kleinsten Geräusch überkam mich eine „winzige“ Panikattacke, denn was ihr wissen müsst, ich bin absolut nachtblind. Bei all‘ der Romantik, die die Sterne und die vielen Sternschnuppen aufkommen ließen, so viel Angst hatte ich danach, als wir zum Auto liefen ^^. Hahaha, was für ein Erlebnis im tiefsten Wald. Wir wohnten in einem Holzhaus inmitten des Nationalparks. Ich hätte dort ewig bleiben können. Morgens frühstückten wir zwischen Mammutbäumen und Eichhörnchen. Abends hörte man kaum ein Geräusch, außer das Rauschen des Windes in den Baumkronen und ein paar Tiere des Waldes. Welch‘ eine erholsame Zeit.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Schuh Germann.

 

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 Responses
  • Clara
    Juli 31, 2017

    Ich liebe Birkenstocks und für mich dürfen sie ebenfalls auf keiner Reise fehlen! Deine Bilder sind einfach traumhaft geworden. 🙂

    Liebe Grüße
    Clara

  • Leni
    Juli 31, 2017

    Ich wusste gar nicht, dass Birkis in Amerika so teuer sind 😀 Also für Hausschuhe finde ich die hier schon recht teuer, für den Preis muss man die meiner Meinung nach schon auch ausführen. Aber nun ja, da siegt dann ja auch wirklich oft die Bequemlichkeit. Viele andere Hausschuhe, die ähnlich aussehen, sind ja oft nicht halb so bequem, wie Birkis. Die Fotos sind übrigens wunderschön 🙂
    Liebe Grüße,
    Leni 🙂
    http://www.sinnessuche.de

  • Svenja
    Juli 30, 2017

    Schon seit längerem spiele ich mit dem Gedanken mir auch Birkenstocks zu holen…alle sind am schwärmen von denen und wollen sie gar nicht mehr ausziehen. Vielleicht hast du mich ja jetzt doch tatsächlich angefixt und ich bestelle sie mir. 🙂
    Deine Fotos sind übrigens echt toll. Darf ich fragen was für eine Kamera du benutzt?
    Ich persönlich packe auch immer viel zu früh und viel zu viel ein. Bin in meinem kompletten Freundeskreis bekannt dafür, dass ich immer tausend Outfits zum Wechseln dabei haben muss. Naja aber ich denke, dass fast jede Frau so tickt.
    Liebe Grüße
    Svenja // http://extremementsucre.blogspot.de

  • Héloise
    Juli 30, 2017

    Superschöne Fotos! Mein Mann ist genauso, der nimmt sich sogar extra früher frei, um in Ruhe Koffer zu packen. Ich dagegen mache mir vorher schon mal Gedanken um Outfits und so, man shoppt ja vielleicht noch ein bißchen dafür, aber ansonsten packe ich erst am Abend vorher und bin eigentlich immer in 15min durch =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    • Julia Gutmann
      Juli 30, 2017

      Wahnsinn, RESPEKT! 15 Minuten am Abend zu vor? Ich glaub, ich würde am Rad drehen ^^ LOL! Aber es geht auch so! Vielleicht sollte ich das mal versuchen … denn solch eine Packaktion nimmt auch immer so viel Zeit in Anspruch und am Ende hat man eh zu viel dabei ^^

  • Sonja Louise
    Juli 30, 2017

    Ich musste bei einigen deiner Reisegewohnheiten wirklich schmunzeln – Ich hasse es ebenfalls meinen Koffer nach einer Reise wieder auszupacken. Ich muss es immer sofort machen oder ich mache es gar nicht mehr.

    Die Fotos sind wirklich wunderschön:)

    Mit Birkenstock kann ich leider trotz des Trends immer noch nicht viel anfangen. Wahrscheinlich liegt es aber daran, dass mein Vater diese (im Herbst und Frühling mit Socken) trägt seit ich Denken kann und sie deshalb zu sehr mit ihm verbunden habe, um sie mir an mir selbst vorzustellen. Allerdings bin ich total überrascht zu sehen wie viele Modelle es mittlerweile gibt – danke für deine Auswahl! Vielleicht lasse ich mich ja doch noch anstecken 🙂

    Liebste Grüße und einen schönen Sonntag,
    Sonja von http://searchingforkitsch.blogspot.de

    • Julia Gutmann
      Juli 30, 2017

      Liebe Sonja, da kann ich dein traumatisches Erlebnis bzgl. Birkenstock sehr gut verstehen. LOL ! Das geht natürlich gar nicht ^^ Vielleicht kannst du aber „neue“ Bilder mit einem Paar dieser Auswahl an deinen Füßen in deinen Kopf bekommen. Hab einen wunderschönen Tag. Xo

  • Patty
    Juli 30, 2017

    Ich kann absolut verstehen, weshalb du die Schuhe so sehr liebst. Bis jetzt habe ich auch noch keinerlei Sommerschuh entdeckt der bequemer ist. Damals in New York wollte eine Freundin von mir auch neue Birkenstocks kaufen, jedoch hat es ihr angesichts des Preises wirklich die Sprache verschlagen haha 🙂

    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    • Julia Gutmann
      Juli 30, 2017

      Echt witzig, dass die in den USA sooo unfassbar teuer sind! Hab einen wunderschönen Tag meine Liebe ❤️

  • amely rose
    Juli 30, 2017

    Punkt 7 so me!
    Ich musste da echt schmunzeln es ist so schön zu hören, dass ich nicht der einzige mit Hummeln im Arsch bin. Einfach nur rum zu liegen und zu entspannen geht gar nicht. Mindestens Fotos für den Blog müssen gemacht werden oder direkt komplett alles bis in die letzte Sekunde durchgeplant wird.
    Die Fotos sind so toll, ich liebe Birkenstocks einfach.

    alles Liebe deine Amely Rose

  • L♥ebe was ist
    Juli 29, 2017

    liebste Julia,
    ich kann dir gar nicht beipflichten, wie SEHR ich Birkis liebe – aber das ist dir vermutlich eh schon aufgefallen 😉
    die Modelle werden von Jahr zu Jahr immer schöner! großer Favorit sind immer noch meine silber farbenen Madrids 🙂
    und übrigens hasse ich Koffer ein- und auspacken auch wie dir Pest 😉

    hab eine tolles Wochenende Liebes,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

    • Julia Gutmann
      Juli 30, 2017

      Ich mag die Madrids ehrlich gesagt auch am liebsten an meinem Fuß! Sie sind einfach am femininsten. Hab einen tollen Tag, XO

  • Pauline
    Juli 29, 2017

    Ich liebe diese tollen „Öko-Schlappen“ auch über alles 😀
    Allerdings muss ich sagen, gibt es auch wirklich richtig gute Alternativen, die wesentlich weniger kosten und trotzdem toll am Fuß liegen und diese schöne bequeme Form haben 🙂
    Deine Reisefakten finde ich auch total witzig! Allerdings geht es mir beim Strandurlaub ganz anders 😀 Ich liebe es in der Sonne zu schmoren und zu lesen! Natürlich schauen wir uns auch gern was am Vormittag an und wenn es dann heißer wird geht es ab an den Strand und entspannen 🙂 Es gibt nichts schöneres und das hat mir dieses Jahr in unserem Abenteuerurlaub in Namibia ein wenig gefehlt 😀

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

    • Julia Gutmann
      Juli 30, 2017

      Das stimmt, aber ich muss mich immer sofort abkühlen und gehe leider (nicht in jedes!) Meer rein! Es muss schon super klar sein, um mich da reinzukriegen. Übrigens bekomme ich super schnell Sonnenbrand und daher liege ich eh immer nur im Schatten ^^ wie du siehst bin ich wirklich nicht so für einen puren „Am-Strand-rum-liegen-Urlaub“ geschaffen. Eine zeitlang ist das wirklich auch schön…und sehr erholsam! Bücher kann ich da dann auch lesen^^ aber ehrlich gesagt, ist das ja auch wieder „Unterhaltung“! Küsschen