Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Valley of Fire & Zion National Park

Nach zwei turbulenten Landungen und einer gefühlten Ewigkeit an Reisezeit, sind wir nun endlich wieder unterwegs auf unserem Roadtrip durch die USA. Wir landeten in Denver, bevor es dann weiterging nach Vegas. Ich weiß nicht, wie lange du schon meinen Blog liest, aber Vegas ist meine absolute „Hass-Stadt“. Daher habe ich es sehr begrüßt, dass wir außerhalb der Stadt in einem Hotel schliefen. Las Vegas ist leider oft nicht zu umgehen, wenn man die weiten Strecken in der Wüste hinter sich bringen möchte.

Valley of Fire

Am ersten Tag fuhren wir in ein Outlet in Las Vegas (hier lässt es sich wirklich super shoppen), wo wir erst einmal ausgiebig einkauften, bevor es dann am späten Nachmittag ins Valley of Fire ging. Das Valley of Fire ist traumhaft schön. Wenn man durch die kalkfarbenen Berge der Wüste Nevadas fährt und sich plötzlich ein Tal mit roten Felsen vor einem ausbreitet, ist man wieder einmal einfach nur sprachlos und demütig vor der Natur und ihrer unendlichen Schönheit.

Zion National Park

Wir übernachteten in St. George, von wo es dann nach einem guten amerikanischen Frühstück endlich zum Zion National Park ging. Ihr müsst wissen, dass wir bereits letztes Jahr hier waren, aber uns damals leider die Zeit fehlte, diesen Park zu besichtigen. Daher fuhren wir direkt nach dem Frühstück los, um den traumhaften Park zu erkunden. Das erwies sich allerdings dann doch etwas schwieriger als gedacht, da wir leider keinen Shuttlebus nehmen konnten. Im Internet wurde uns schon vorab empfohlen, das Auto außerhalb zu parken und dann mit einem Shuttlebus in den Park hineinzufahren. Was wir nicht wussten, dass alle Shuttlebusse am Visitor Centre hielten, bevor man dann von dort aus eine neue Buslinie nehmen musste. Resultat dieser Umsteige-Aktion war schließlich eine riesige Menschenschlange an der Haltestelle in den Park. Als wir diese Schlange an der Haltestelle sahen, entschieden wir, mit dem Auto eine kleine Sightseeing Tour zu starten und die geplanten Hikingtouren leider ausfallen zu lassen. Natürlich wäre es imposanter gewesen, den einen oder anderen Hike zu gehen, aber leider hätte man dann zu den bestimmten Startpunkten der Touren mit dem Bus fahren müssen. Im Park selbst konnte man aber sehr gut an verschiedenen Stellen anhalten und einige schöne Fleckchen genießen.

Outfitdetails

  • T-Shirt*: Colorado Denim (hier)
  • Rucksack*: Colorado Denim (hier)
  • Sandalen: Birkenstock (hier)
  • Shorts: Only (alt, ähnlich hier)
  • Kleid: Edited (hier)

Colorado Denim Rucksack

Als mir Colorado Denim diesen Rucksack (hier) zuschickte, war klar, dieser würde mein Begleiter durch die vielen Nationalparks in den USA werden. Er hat genau die richtige Größe für alle Notwendigkeiten und hat kaum Eigengewicht. Ihr werdet ihn sicherlich noch auf vielen anderen Fotos sehen.

Habt eine wunderschöne Sommerzeit. Ihr werdet schon bald wieder von mir lesen, denn heute waren wir am Bryce Canyon. Seid also gespannt, was wir hier alles erlebt haben.

Bis bald…

 

*In Zusammenarbeit mit Colorado Denim.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Responses
  • Mny
    Juli 11, 2017

    Die Bilder in der Umgebung, mit diesem Licht und diesen Farben sind einfach traumhaft geworden. Ich war auch schonmal dort, aber damals hatte ich noch keinen Blog – eigentlich müsste ich ja schon für diese wundervollen Bilder nochmal dahin. 🙂 Ich möchte ja unbedingt nochmal nach Vegas. Ich kann von der Stadt nicht genug bekommen – länger als 3 Tag emuss es nicht sein, aber dafür halt gerne immer wieder 🙂

    Lg, Mny von http://www.braids.life

    • Julia Gutmann
      Juli 12, 2017

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich liebe auch diese Umgebung und das Licht ist einfach toll. Ach ja Las Vegas 😉 ich war schon 4 mal hier und muss es nicht mehr haben ^^ hab eine wunderschöne Restwoche! XO aus Montana

  • Anna
    Juli 11, 2017

    Wow auf euren Roadtrip bin ich wirklich neidisch 🙂 Die USA hat einfach so unglaublich beeindruckende Landschaften zu bieten 🙂 Ich würde auch so gerne mal wieder hin ! Ich war schon einmal als ich 14 war auf einer Rundreise mit meinen Eltern – aber kann mich leider nicht mehr so 100% erinnern 😀 Ich wünsche euch auf jeden Fall noch viel spaß ! xxx

  • Dani
    Juli 10, 2017

    OMG ich bin jetzt neidisch… wow wow wow… was für eine unglaubliche Natur und Eindrücke, die deine Bilder vermitteln. Einfach perfekt.

    Mit welcher Kamera sind die Bilder gemacht?
    Lg Dani http://www.daninanaa.com

    • Julia Gutmann
      Juli 10, 2017

      Hallo meine Liebe, erst einmal vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Wir haben die Canon 5D MK IV. Hab einen wundervollen Tag, XO

  • L♥ebe was ist
    Juli 6, 2017

    liebste Julia,
    allein die Fotos sind ja der Hammer!
    ich kann mir aber sher gut vorstellen, das dieses Reise auch erstmal sehr anstrengend war. in die USA zu fliegen ist eben doch eine ganz schöne Entfernung. wenn sich das aber für solche Ausblicke lohnt, umso besser 🙂

    bin schon genauso gespannt wie es weitergeht Liebes!
    eine tolle Zeit euch,
    ❤ Tina
    Liebe was ist auf Instagram

    • Julia Gutmann
      Juli 10, 2017

      Meine Liebe, ich freue mich immer so über deine Kommentare. Oh ja, der Flug und die Flugzeit sind wirklich anstrengend. Aber wir hatten ein tolles TV-Programm, sodass nach etwa 3 Filmen die Zeit auch schon fast rum war. Der nächste Beitrag kommt hoffentlich schon heute. Muss immer etwas schauen, wo und wie gut wir Internet haben. XO