Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Messy Bun Tutorial

Sicherlich kennt ihr das Gefühl: Ihr steht morgens auf und habt keine Idee, was ihr mit euren Haaren anfangen sollt. An manchen Tagen gelingt nichts. An solchen „Bad-Hair-Days“ liebe ich es, einen Messy Bun zu tragen. Er ist simpel und sieht zudem auch einfach toll aus. Alles was ihr hierfür benötigt, ist ein normales Haargummi und ein Invisi Bobble.

[heading_entrance title=“Schritt 1″ text=““ custom_class=““][/heading_entrance]

Binde deine Haare in einem Pferdeschwanz zusammen. Hier kannst du die Höhe bestimmen, in der später dein Dutt sein soll.

[heading_entrance title=“Schritt 2″ text=““ custom_class=““][/heading_entrance]

Wenn du das letzte Mal deine Haare durch das Haargummi ziehst, ziehe diese nicht komplett hindurch, sondern lasse die entstandene „Schlaufe“ bestehen.

[heading_entrance title=“Schritt 3″ text=““ custom_class=““][/heading_entrance]

Nun legst du diese Schlaufe so über dein Haargummi, wie du findest, dass es am besten aussieht. Das ist wirklich schwer zu erklären aber hier ist wirklich dein Gefühl gefragt. Da es „messy“ sein soll, kannst du später, also im letzten Schritt, noch einmal die Haare so trappieren, wie du es möchtest.

[heading_entrance title=“Schritt 4″ text=““ custom_class=““][/heading_entrance]

Zwirble nun die Haarspitzen, die noch herausstehen um dein Haargummi und die restlichen Haare herum.

[heading_entrance title=“Schritt 5″ text=““ custom_class=““][/heading_entrance]

Im letzten Schritt befestigst du einfach ein Invisi Bobble und drückst noch abstehende Haare so in das Haargummi herein.

Solltest du dicke Haare haben, dann wird dein Messy Bun natürlich viel fülliger als meiner sein. Bei halblangen Haaren bildest du auch eine Schlaufe und arbeitest dann direkt bei Schritt 5 weiter.

Ich wünsche euch gutes Gelingen.

XO Julia

 

  • Lippenstift: Astor (ähnlich MAC hier)
  • Invisi Bobbles (hier)
  • Mascara: Chanel (hier)
  • Cardigan: Vila; leider alt

 

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Response
  • Ingrid Gutmann
    März 24, 2016

    Super! Diese Haare hätte ich auch gerne!!!!