Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Soultalk – Ich mache mir zu viele Gedanken

Es war wieder einmal soweit. Ein großes Event stand an und ich machte mir wieder einmal zu viele Gedanken, zu viele Sorgen. Warum kann ich nicht einfach meinen Kopf abschalten? Ein bevorstehendes, wichtiges Ereignis eine Zeitlang ausblenden kann ich, doch irgendwann kommt der Zeitpunkt, da muss ich wieder daran denken, es geht mir durch den Bauch und ich fange an, mögliche Szenarien durchzuspielen. Es klingt verrückt, aber so bin ich eben. Ich versuche immer, alles zu planen, jede winzige Kleinigkeit, jedes mögliche Ereignis spiele ich in meinem Kopf durch. Natürlich habe ich bisher immer die Erfahrung gemacht, dass es dann doch komplett anders eintritt als erwartet. Während ich diese Zeilen schreibe, bin ich erkältet und mein Immunsystem völlig im Keller. Die Reaktion des Menschens, der mich am besten kennt – meine Mamita – war vorherzusehen. Meine Mama meinte: „Du machst dir wieder zu viele Gedanken!“ Natürlich war bzw. ist es so. Ich möchte, dass alles reibungslos verläuft, dass ich hinterher glücklich ins Flugzeug steigen kann und einen wundervollen Tag in Berlin erleben durfte.

Als ich noch zur Schule ging, waren es die Klassenarbeiten, später die Kursarbeiten, dann das Abitur – mal ganz davon abgesehen von dem mündlichen Abitur. Im Studium habe ich grundsätzlich Klausuren gegenüber mündlichen Prüfungen bevorzugt, da ich da die Möglichkeit hatte, über eine Frage länger nachzudenken, um das Bestmögliche herauszuholen. Später kamen dann die Staatsexamina und man sollte glauben, dass man abhärtet. Nicht ich! Ich hatte vor jeder Prüfung Angst. Schlimm dabei ist nur, dass diese Prüfungen im Leben niemals aufhören. Nicht einmal, wenn Schule, Studium und Ausbildung lange vorbei sind. Immer wieder kamen „Prüfungssituationen“. Meine Hochzeit war der nächste große Tag – eine Prüfung des Lebens, ein so wichtiger, emotionaler Tag. Ich wollte, dass alles perfekt wird und plante alles bis aufs kleinste Detail. Wie ich schon erwähnte, regnete es schließlich. Das war das einzige, was ich nicht planen konnte ^^. Manchmal glaube ich ja, dass uns das Schicksal dann in solchen Momenten zuwinkt und augenzwinkernd sagen möchte „Man kann nicht alles planen!“

Nun ja ein großes Ereignis hin oder her. Ich denke einfach zu viel nach. Nun, wo ich mir ein wenig meine Gedanken von der Seele geschrieben habe, glaube ich, dass es ein Charakterzug ist, den ich wohl nie ablegen werde. Wenn man mich weniger gut kennt, würde man aller Wahrscheinlichkeit nicht denken, dass ich so viel grüble. Vielleicht geht es euch ja auch so und ihr seid vor den kleinen und großen Prüfungen des Lebens, gerade dann, wenn ihr nicht wisst, was auf euch zukommt, auch so aufgeregt. Unter Umständen kann ein solches Gefühl im Bauch ja auch Vorteile bringen. Man weiß, dass die Situation einem einfach viel bedeutet 🙂

Somit wünsche ich euch eine „grübelfreie“ Woche!

 

Outfitdetails

 

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

22 Responses
  • Eve
    Februar 22, 2017

    Manchmal macht es ja auch total, sich Gedanken über etwas zu machen. Manchmal ist es aber wirklich hinderlich und bringt einen nicht weiter. Wenn man in so einer Situation ist, am besten abschalten, sich ablenken und wortwörtlich auf andere Gedanken kommen. So kommt man meist ganz ohne Anstrengung zu Lösungen und Ideen.

    Habe früher auch mehr gegrübelt als heute. Das kann man sich tatsächlich abtrainieren. Mich hat das nämlich richtig belastet. Hoffe, bei dir ist es nicht so schlimm, dass du drunter leidest. Meine wichtigste Lektion war, das Leben und Menschen nicht so ernst zu nehmen. Das hilft 🙂

    Liebe Grüße
    Eve von http://www.eveblogazine.com

    • Julia Gutmann
      Februar 22, 2017

      Liebe Eve, wie recht du hast. Man sollte sich das wirklich zu Herzen nehmen und nicht alles und jeden zu ernst nehmen. Hab einen wundervollen, entspannten Abend. XO

  • Nicole
    Februar 16, 2017

    Ich glaub, dass ich so ziemlich genau das Gegenteil von dir bin – ich mache mir viel zu wenig Gedanken. Egal um was es dabei geht, manchmal ist es super, weil ich mir denke, wenn was schlimmes passiert ist, war eben so kann man nicht ändern – vergessen. Aber manchmal führt dass einfach dazu, dass ich Dinge vergesse oder zu schlecht vorbereitet bin, weil ich nicht darüber nachgedacht habe…
    Die Mischung würde es machen!

    Dein Outfit ist übrigens wieder mal richig klasse, gefällt mir total gut!

    Liebe Grüße

    Nicky

    • Julia Gutmann
      Februar 16, 2017

      Können wir uns bitte treffen und ein Stück vom anderen abbekommen 😉 das wäre toll, wenn ich ein wenig von dir hätte! Nun ja ich denke eine ausgewogene Mischung wäre optimal, aber wir sind nun mal so, wie wir sind ^^ ich freue mich aber, dass für mein Outfit gefällt Sweety:)

  • Daniela Soriano
    Februar 13, 2017

    In love with that poncho! <3

    https://danielasoriano.com/

  • Stella
    Februar 10, 2017

    Toller Look und wundervolles Cape!! Ich selbst mache mir auch immer viel zu viel Gedanken! Ich kenne das. Dennoch wandle ich immer alles ins Positive um, so dass ich optimistisch bleibe.

    Liebst
    http://www.sugarpopfashion.com

    • Julia Gutmann
      Februar 11, 2017

      Vielen Dank liebe Stella. Ja, das ist sehr wichtig, dabei die positiven Gedanken hervorzuheben und optimistisch zu bleiben. XO Julia

  • Janika
    Februar 9, 2017

    Ohje, das kenne ich nur zu gut! Nachdem ich alle Möglichkeiten durchdacht habe geht mindestens einer drauf 😉
    Was mir hilft ist Tee trinken und ein spannendes Buch lesen <3

    Viele liebe Grüße,
    Janika

    Yanikas Blog

    • Julia Gutmann
      Februar 9, 2017

      Oh ja das klingt sehr verlockend und den Tipp werde ich bei meinem nächsten Grübelanfall beachten 😉 Hab einen schönen Abend, XO

  • Christina
    Februar 8, 2017

    Ich mache mir auch ständig zu viele Gedanken. Gerade wenn ich abends im Bett liege kommen die „quatschenden Affen“ und quälen mich. Dann muss ich wirklich Schäfchen zählen, sonst rege ich mich zu sehr auf.

    Das Outfit steht die ausgezeichnet <3

    Alles Liebe, Christina
    https://christinawaitforit.com

    • Julia Gutmann
      Februar 9, 2017

      Oh ja, das kenne ich. Gerade abends im Dunklen, kurz vorm Einschlafen ist es am schlimmsten 🙁

  • Mandy
    Februar 8, 2017

    Sehr stylisches Outfit.
    Sieht soo toll an dir aus 🙂

    Ich wünsche dir noch eine gute Besserung! x

    Mandy
    http://www.myglamoursecret.com/

    • Julia Gutmann
      Februar 9, 2017

      Danke meine liebe Mandy. Ich hoffe, du hattest einen schönen Tag. XO

  • S.Mirli
    Februar 8, 2017

    Liebe Julia, du sprichst mir so sehr aus der Seele, ich „leide“ schon mein ganzes Leben unter meinem Kopf, der irgendwie nie eine Ruhe gibt. Ich male mir IMMER und vor allem alles in den ungeheuerlichsten Situtationen aus, die sowieso nie so passieren werden, aber so bin ich einfach und mittlerweile habe ich mich damit abgefunden. Ich bin lieber ein zu viel denkender Mensch, als ein gar nicht denkender. Davon gibt es schon zu viele. Und für mich ist das mit ein Grund, warum ich bisher jede Eventeinladung abgelehnt habe, weil ich einfach nicht über meinen Schatten springen konnte, aber vielleicht nehme ich mir ja ein Beispiel an dir, aber liebe Julia: sei stolz darauf, es heißt, dass du sensibel und empathisch bist und davon gibt es sowieso viel zu wenige Menschen. Ich wünsche dir eine fabelhafte Wochnemitte, alles Liebe und ganz ganz liebe Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

    • Julia Gutmann
      Februar 9, 2017

      Meine lieb Mirli, wie sehr ich deinen Kommentar gerade liebe. Du bringst wirklich einen neuen Aspekt hinein und darüber freue ich mich so. Dass es positiv ist, sich Gedanken zu machen, beruhigt mich ungemein. Ich danke dir für deine wahninnig lieben Worte. Hab einen schönen Abend meine Liebe. XO

  • AnnaLucia
    Februar 6, 2017

    Ich glaube, da sind wir Frauen uns alle ähnlich! Ich bin auch ein Mensch, der wahnsinnig verkopft ist und immer alles bis auf das kleinste Detail plant. Nur manchmal klappt das eben einfach nicht! Vielleicht ist es tatsächlich das Schicksal, das uns eins auswischen will.
    Toller Beitrag, der komplett meine Gedanken widerspiegelt 🙂

    Liebste Grüße
    AnnaLucia von http://annalucia.de

    • Julia Gutmann
      Februar 6, 2017

      Vielen Dank für dein tolles Feedback ❤️ich hoffe, du bist gut in die neue Woche gestartet! XO

  • Sarah
    Februar 6, 2017

    Das Outfit ist dir sehr gut gelungen!
    Ich kenne das zu gut! Man macht sich immer viel zu viele Gedanken! 😀
    Liebe Grüße Sarah<3

    • Julia Gutmann
      Februar 6, 2017

      Oh ich danke dir meine Liebe! Wünsche dir eine schöne Woche! XO

  • L♥ebe was ist
    Februar 6, 2017

    oh meine Liebe, du sprichst mir so aus der Seele – oder eben aus den Gedanken! denn ich bin doch genauso ein Grübelmensch wie dur. aber man merkt doch schnell, dass man mit dieserm Charakterzug an seine Grenzen stößt. was nach außen oft so perfekt wirkt, treibt einen innerlich zur Unruhe und das ist auf Dauer gar nicht gesund.
    da ist es super, dass du so eine starke Stütze an deiner Seite hast.

    danke dir für diesen wunderbaren Gedankenbeitrag und die Anregung auch mal wieder von Grübeln abzuschalten.
    wünsch dir einen tollen Abend und eine wundervolle Woche meine Süße,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

    • Julia Gutmann
      Februar 6, 2017

      Meine Liebe, da hast du wohl recht! Wir müssen einfach das Abschalten lernen 😉 aber das wird uns sicherlich auch irgendwann gelingen! Hab einen schönen Abend, XO