Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Erstausstattung fürs Baby: Kinderwagen Nordic Lux von Basson Baby

Lange haben wir nach einem geeigneten Kinderwagen gesucht. Er sollte komfortabel, robust, stylisch, geländetauglich und für große Eltern und Babys geeignet sein. Außerdem wollten wir einen Kombikinderwagen, den wir später als Buggy umfunktionieren können. Wie ihr vielleicht wisst, ist Markus knapp zwei Meter groß und ich mit meinen 1,76 m auch nicht gerade klein. Da wir bereits bei unserer Küche auf eine hohe Arbeitshöhe Wert gelegt haben, alle Türen unseres Hauses 2,13 m in der Höhe messen, ist wahrscheinlich jedem klar, dass wir auch bei einem Kinderwagen nicht gekrümmt laufen wollten. Viele Kinderwagen, die wir uns angeschaut hatten, waren definitiv für Markus zu niedrig und viel zu klein.

Dänischer Kinderwagen mit großer Liegewanne

Der entscheidende Grund, warum wir uns für den dänischen Kinderwagen „Nordic Lux“ von Basson Baby entschieden haben, war die große Liegewanne (97 x 41 x 22 cm), in der das Kind sogar bis zu 3 Jahren sein Mittagsschläfchen halten kann. Mit großer Sicherheit wird unser Schatz bei der Geburt nicht sehr klein sein. Da in vielen Kinderwagen, die wir in Läden angeschaut haben, ein größeres Kind bereits mit 4 Monaten nicht mehr hineinpasst, ein Kind aber nicht vor einem halben Jahr im Sportaufsatz sitzen sollte, war für uns klar, keiner dieser Wagen wird es werden.

„Nordic Lux“ von Basson Baby

Hier könnt ihr meinen Wagen mit allen Extras kaufen:

  • Kinderwagen*: Nordic Lux von Basson Baby via Küstenkinderladen (hier)
  • Kinderwagen mit fester Tragetasche*: Küstenkinderladen (hier)
  • Insektenschutz*: Küstenkinderladen (hier)
  • Regenverdeck*: Küstenkinderladen (hier)
  • Sicherheitsgurt*: Küstenkinderladen (hier)

Jede Hebamme und jeder Arzt wird raten, das Kind erst dann sitzend zu transportieren, wenn es aus eigenen Kräften sitzt und sich aufrichten kann. Dies ist häufig erst der Fall mit 6 – 9 Monaten.

Der Griff des Wagens lässt sich mühelos in drei Stufen verstellen, sodass Markus und ich jeweils die optimale Höhe beim Fahren für uns wählen können. Der Wagen ist natürlich auch auf einer sehr niederen Stufe des Lenkers einzustellen, sodass auch „kleinere“ Eltern den Wagen mühelos lenken können. Übrigens ist der Abstand zwischen Lenker und Babyschale genau richtig, sodass Eltern mit langen Beinen nicht am Wagen anstoßen. Markus hatte nämlich auch hier bei fast allen Kinderwagen Probleme.

Nordic Lux – Luxus beim Wagen

Die Dänen lassen ihre Kinder bis zu 3 Jahren in der Liegewanne sitzen/liegen. Die Matratze des Nordic Lux kann nämlich hochgestellt werden, sodass das Kind in der Liegewanne sitzen kann. An der Unterseite wird dann ein Gurt befestigt, damit das Kind zwar sitzen, aber nicht aufstehen kann. Bei Bedarf klappt man diesen Sitz zurück und das Baby kann in Ruhe schlafen oder ruhen. Ihr seht also, die Liegewanne bleibt neben dem Sportaufsatz lange im Einsatz.

Ausstattung und Extras

Die Matratzen der Liegewanne und der Innentragetasche sind dicke Komfortmatratzen, die so gemütlich sind, dass ich manchmal selbst gerne hineinhüpfen würde 😉

Übrigens haben wir uns die feste Innentragetasche ausgesucht, in der unser Kleiner die ersten Monate liegen kann. Das hat einen riesigen Vorteil, denn ich kann mein Baby, wenn es eingeschlafen ist, einfach mit der Tragetasche aus dem Wagen heben. So hat man gleich das Reisebettchen stets dabei.

Der Wagen bietet standardmäßig bereits ein Sonnensegel, Sonnenverdeck & doppelten Windschutz. Wie das funktioniert, seht ihr in unserem Video. Ich finde es einfach toll, dass diese kleinen Extras, die große Auswirkung haben, bereits im Wagen integriert sind und somit immer dabei sind.

Des Weiteren verfügt er über viele Taschen, in denen ihr Geldbeutel und andere Dinge verstauen könnt.

Federung, Luftreifen und Schwenkräder

Last but not least: Wir werden viel im Wald und auf den Feldern unterwegs sein, daher sollte der Wagen gut lenkbar und dennoch gut gefedert sein. Aber auch in der Stadt sind häufig Kopfsteinpflaster und jeder weiß, wie wichtig es ist, das Köpfchen eines Babys sicher zu stabilisieren. Daher war der Nordic Lux der Kinderwagen, der uns am meisten angesprochen hat. Er ist leicht lenkbar durch seine Schwenkräder und hat durch die doppelte Federung und die Luftreifen die besten Voraussetzungen für unsere Spaziergänge im Wald, auf den Feldern und natürlich in der Stadt.

*Der Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Küstenkinderladen.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 Response
  • S.Mirli
    Mai 28, 2018

    Liebe Julia, ich finde es so schön, wie du uns auf diese ganz besondere Reise mitnimmst. Obwohl ich selber keine Kinder habe und eigentlich auch keine geplant sind, liiiiebe ich es, mir im Möbelhaus die Kinderabteilung anzuschauen, frag mich nicht warum, aber ich finde das Thema trotzdem super spannend und deshalb freue ich mich immer so, auf deine Beiträge. Ich wünsche dir weiterhin noch eine ganz wundervolle und gesunde Zeit, eine ganz liebe Umarmung zu dir, alles alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com