Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Norddeutschland

Am Wochenende waren wir nach sechs langen Stunden Fahrzeit endlich in Norddeutschland angekommen. Wir fuhren zu fünft und hatten daher einen sehr limitierten Platz. Ich habe mir vorher sehr viele Gedanken gemacht, was ich zum Anziehen mitnehme, aber letztendlich sind dann doch ein Paar Ersatzschuhe und auch drei Schals als Auswahl mitgeführt worden. Man kann ja nie wissen, wie das Wetter wird!

Als Markus die drei Kosmetiktaschen sah, fragte er mich, was ich mit so vielen Kosmetika in zwei Tagen machen wolle. Dabei war ich doch schon so sorgfältig mit dem „Aussortieren“! Ich habe z.B die Haarkur daheim in der Dusche gelassen *lach*! Ich antwortete ihm dann nur: “ Schatz, ob ich einen Tag oder 14 Tage wegfahre, ich benutze die Sachen doch alle täglich!“

Oh man, ich kann mich echt schlecht losreißen und es gehört auch nicht zu meinen Stärken, so zu packen, dass ich so wenig wie möglich und so viel wie nötig mitnehme. Kennt ihr diese Situationen?

Bei meinen Verwandten angekommen, gab es erst einmal ein leckeres Süppchen. Nach einer langen Fahrt ist „Essen“ immer das Beste. Wobei ich auch zu den Menschen gehöre, die nach 30 Minuten Fahrzeit bereits das erste Mal in die „Lunchtüte“ greifen. Als Zeitvertreib bleibt mir da leider nicht sonderlich viel anderes übrig, da es mir hundeelend wird, wenn ich lese. Apropos „Hund“! Leika durfte natürlich auch mit und mit ihr auch ihr Körbchen, Decke, Näpfe und Futter *LOL*! Weil wir definitiv nicht alles ins Auto bekommen hätten, musste Papa noch einen Dachgepäckkoffer besorgen. Habt ihr Tipps fürs Packen?

XO Julia

 

Outfitdetails

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.