Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Interieur – 5 Vorsätze fürs neue Jahr

Erst einmal möchte ich euch ein frohes neues Jahr wünschen und hoffe sehr, ihr habt es gut angefangen. Jetzt ist das Jahr schon fast zwei Wochen alt und ich möchte euch heute erzählen, was ich zwischen den Jahren gemacht habe und was ich grundsätzlich mit dem Jahreswechsel verbinde.

Der Weihnachtsgrinch

Kein Scherz, so nennt mich Markus grundsätzlich nach Weihnachten ^^. Es ist verrückt, denn Weihnachten ist ein wunderbares Fest und ich liebe einfach alles daran. Dekorieren, Plätzchen backen, Weihnachtsmärkte, Lebkuchen- und Zimtwaffelduft. Allerdings ist nach Weihnachten für mich Weihnachten vorbei und ich habe das Gefühl, ich brauche Luft. Ich räume bereits vor Silvester (nein, ich warte nicht bis zum 6. Januar) alles wieder ab und erfreue mich an der „Schlichtheit“ unseres Interieurs. Es gibt mir das Gefühl von Ruhe und Ordnung. Wobei wir schon zum nächsten Punkt kommen.

Interieur – 5 Vorsätze fürs neue Jahr

Bereits kurz vor Silvester beginnt mein „Frühjahrsputz“. Nein, ich putze nicht jegliche Ecken unserer Wohnung, allerdings gibt es bzgl. Einrichtung einen gewaltigen Umschwung kurz vorm Jahreswechsel und kurz nach Neujahr. Ich miste aus! Hier sind meine 5 Interieur – Vorsätze, die ich grundsätzlich jedes Jahr befolge. Sie bescheren mir einen guten Anfang im neuen Jahr, da ich mich irgendwie „befreit“ fühle.

1. Kleiderschrank ausmisten und farblich sortieren

Dieses Jahr habe ich meinen Kleiderschrank farblich sortiert und dabei festgestellt, dass Muster nicht meine erste Wahl beim Outfit sind. Daher habe ich viel verschenkt und einige alte und hässliche Teile zur Altkleidersammlung gebracht. Nun sind alle Pullis, Blusen und Kleider nach Farben sortiert. Wobei mir aufgefallen ist, dass ich fast nur graue, weiße, rosa und beige Pullis und Blusen besitze. Einige Teile in Schwarz sind auch dabei. Dieses Sortieren macht es übrigens ungemein leichter, das Outfit für den Tag zusammenzustellen.

2. Dokumente, Ordner, Bücher neu sortieren, beschriften, abheften

Über die Feiertage und die Tage vor Weihnachten sammeln sich bei mir auf dem Schreibtisch etliche Briefe und Dokumente an. Gerade jetzt, wo wir viele Schreiben vom Notar, vom Architekten und der Bank erhalten, war es allerhöchste Zeit, neue Ordner anzulegen, Dokumente zu sortieren und abzuheften. Mein Schreibtisch ist nun wieder von Ballast befreit und alles hat seine Ordnung.

3. Abstellkammer, Vorratskammer von Altem befreien

Wer kennt ihn nicht, diesen kleinen, fiesen, dunklen Ort in Haus oder Wohnung: Die Kammer des Schreckens. Ja, bei uns gibt es einen solchen furchtbaren Ort, den ich tatsächlich mehrmals im Jahr aufräume, aber nie Ordnung darin schaffen und erhalten kann, da es uns einfach an Platz mangelt. Daher habe ich beschlossen wenigsten die Lebensmittelvorräte durchzuschauen und das Haltbarkeitsdatum zu überprüfen und gegebenenfalls auszusortieren. Das Geschenkpapier habe ich in Zeitschriftensammler getan, Schleifen, Bänder und anderes Material in die durchsichtigen Kisten von Ikea sortiert. Markus hat das Leergut weggebracht und somit haben wir zumindest eine Zeitlang eine etwas sortiertere Kammer des Schreckens.

4. Gründlich putzen und aufräumen

Ich liebe es zu putzen, auch wenn das krank ist. Das weiß ich. Aber vor Weihnachten komme ich meist zu nichts, sodass ich dann zwischen Weihnachten und Silvester Wäsche wasche, putze und aufräume. So kann das neue Jahr im frischen „Glanz“ beginnen.

5. Tulpen aufstellen und den Frühling begrüßen

Mein erster Kauf im neuen Jahr ist ein Strauß frischer Tulpen. Meist rosafarbene oder weiße Tulpen dürfen dann in unserer Wohnung den Frühling einleiten. Auch wenn der Winter noch ca. 2 Monate dauert, brauche ich diese frischen Blumen und erfreue mich an ihrem Anblick ^^. So kann ich das miese Wetter des Januars besser ertragen und bringe etwas Hygge ins Haus .

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Responses
  • Rebecca
    Januar 15, 2018

    Besonders Tulpen aufstellen finde ich einen wundervollen Vorsatz. Blumen sind so was schönes!
    Ich bin kein Freund von Januar und Februar, denn ich vermisse Weihnachten wirklich sehr, was bestimmt an der Abstinenz des Schneses und der Sonne liegt. Das Grau nervt mich einfach 😉

    xo Rebecca
    https://pineapplesandpumps.com/

  • S.Mirli
    Januar 15, 2018

    Liebe Julia, man könnte fast meinen, du bist mein verlorengegangener Zwilling, das hätte eins zu eins von mir kommen können. Ich bin ein absoluter Weihanchtsfreak. tobe mich im Advent voll aus und mache alle wahnsinnig, aber meist schon am 26. Dezember bekomme ich die Krise, wenn ich noch irgendwo eine Weihnachtskugel zu sehen bekomme. Spätestens am 27. ist bei mir alles was mit Weihnachten zu tun hat, schon wieder Geschichte und dann wird umorganisiert und sortiert und ausgemistet. Als nächste ist bei mir auch mal wieder der Kleiderkasten dran. Ich wünsche dir nochmal alles alles Liebe fürs neue Jahr und ein aufregendes grandioses 2018. Alles alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

    • Julia Gutmann
      Januar 15, 2018

      Hahahaha, ich schieß mich weg 😂Das ist ja der Knaller, dass du genauso tickst, da sind wir wohl eine Ausnahme auf der Welt. Freu mich immer von dir zu lesen. Hab eine bezaubernde Woche, XO

  • Sonja Louise
    Januar 13, 2018

    Danke für die tollen Inspirationen! Ich habe mir Interieur-technisch auch ein paar Sachen vorgenommen, mit denen ich noch nicht ganz glücklich bin. Den Kleiderschrank auszumisten wird auch spätestens im Frühling wieder dran sein:)

    Liebe Grüße,
    Sonja von https://searchingforkitsch.blogspot.de

  • Melanie
    Januar 13, 2018

    Ein schöner Look! Helle Farben mag ich! Deine Vorsätze teile ich, aber die Wohnung habe ich schon geputzt und Tulpen stehen bei mir seit letzter Woche. Den Kleiderschrank habe ich auch schon ausgemistet und neu organisiert. Was immer noch fehlt ist de Papierkram :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  • Pauline
    Januar 12, 2018

    Total süß, dass du jetzt schon den Frühling begrüßt mit den Tulpen 😀 Aber mir machen die auch einfach gute Laune!!
    Einmal komplett ausmisten, durchsortieren und aufräumen möchte ich mein komplettes Zimmer auch unbedingt, aber das baucht auch etwas Zeit und die muss ich gerade in mein Abi investieren. Aber wenn das im Mai geschafft ist werde ich wirklich einen sehr gründlichen „Frühjahrsputz“ veranstalten und mein Ziel ist es auch minimalistischer zu sein. Weniger Zeug, was man nicht braucht, nicht benutzt und nur ein Gefühl von unruhe und unwohl sein gibt. Das will ich alles loswerden 🙂

    Liebe Grüße
    Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com