Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Rezept: Stroop Waffeln

Ziemlich genau vor einem Jahr waren Markus und ich übers Wochenende in Haarlem (Holland). Dort haben wir, was Interieur und Essen angeht, viele schöne Eindrücke gesammelt. An jeder Straßenecke waren wundervolle Cafés und Geschäfte. Wir hätten ewig dort herumbummeln können. An einem Tag sind wir zum Keukenhof gefahren (hier geht es zum Beitrag) und haben uns von dort Stroop Waffeln mitgenommen. Ich wollte unbedingt zu Hause welche nachbacken, aber wie das oft so ist, fehlte mir die Muse oder die Zeit. Ich war lange auf der Suche nach einem richtigen Rezept und habe aus einigen Rezepten, die ich im Web finden konnte, meinen absoluten Lieblingswaffelteig zusammengestellt. Für die Waffeln benötigt ihr zudem ein „Hörnchenwaffeleisen“ (ich habe dieses gekauft und bin sehr zufrieden!).

Außerdem braucht ihr für die Füllung Karamellsirup. Die restlichen Zutaten werdet ihr wahrscheinlich alle zu Hause haben.

Zutaten Teig

  • 120 ml lauwarme Milch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 130 g Butter (geschmolzen)
  • 80 g Zucker
  • 1Ei
  • 280-300 g Mehl
  • 1/4 TL Zimt
  • 1Prise Salz

Zutaten Sirup (Füllung)

  • 125 g Karamellsirup
  • 50 g Butter
  • 100 g brauner Zucker
  • 1-2 Messerspitzen Zimt

Zubereitung Teig

Vermische alle Zutaten zu einem glatten Teig und lasse diesen etwa 30-60 Minuten gehen.
Das Waffeleisen solltest du nicht auf höchster Stufe vorheizen, da die Waffeln nur Sekunden benötigen, um fertig zu backen. Als Maß habe ich einen halben Teelöffel Teig auf das Eisen gegeben. Durch die Hefe werden die Waffeln relativ groß. Weniger Teig ist daher sinnvoller.

Zubereitung Sirup

Verrühre alle Zutaten auf dem Herd bei mittlerer bis hoher Hitze, bis eine sämige, zähe Masse entsteht. Den Sirup habe ich anschließend in ein Gefäß gegeben und ihn abkühlen lassen. Dadurch wird der Sirup fester und du kannst ihn sehr gut auf die Waffel streichen. Nun legst du eine andere Waffel darüber und fertig ist deine Stroop Waffel.

Wenn eure Waffeln nicht sehr gleichmäßig sind (sind meine auch nicht^^), macht euch keinen Kopf, sucht euch einfach die passenden Waffelpärchen zusammen und den Rest kann man auch sehr gut als Eiswaffeln benutzen.

Ich wünsche euch ein gutes Gelingen und lasst mich wissen, wie euch die Waffeln schmecken. Die Holländer legen die Waffel traditionell über eine heiße Tasse Kakao, Tee oder Kaffee, um den Sirup etwas zu verflüssigen.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Responses
  • S.Mirli
    April 10, 2018

    Meine liebe Julia oder darf ich sage Backfee, die Waffeln schauen sooo unglaublich lecker aus, eigentlich viel zu perfekt. Die Fotos sind traumhaft schön geworden und ich meine sie tatsächlich riechen zu können. Ich liebe Holland ja auch vor allem für die Kulinarik und das Interieur. Ich hoffe dir und deiner Murmel geht es gut, ich wünsche dir eine ganz wundervolle neue Woche, alles alles Liebe zu dir, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

    • Julia Gutmann
      April 11, 2018

      Das freut mich riesig liebe Mirli. Ich wünsche dir einen wundervollen Abend.

  • L♥ebe was ist
    April 8, 2018

    ohh wow meine Liebe! diese Waffeln schauen ja fantastisch aus! ich habe diese noch nicht so oft gegessen, aber im Urlaub und mochte die da immer super gerne 🙂
    dass sie gar nicht so schwer sind, nachzumachen, wusste ich gar nicht … muss ich unbedingt mal selber austesten!

    hab einen tollen Sonntag und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • Julia Gutmann
      April 11, 2018

      Sind wirklich ganz einfach nachzumachen 🙂 Ich wünsche dir einen sonnigen Abend :-*