Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

DIY mit instax Mini Teil 2: Tischkalender & Memory-Board

*Werbung

Zurzeit werden viele von euch im Homeoffice sein. Jedenfalls sind wir es derzeit und daher kam mir die Idee, gemeinsam mit Fujifilm instax Sofortbildern und natürlich meinem Mann zwei weitere DIYs zu entwerfen, die hoffentlich euren Alltag im Homeoffice etwas verschönern. Hier findet ihr Beitrag 1 zu einem schönen DIY mit Betonbuchstaben.

DIY: Tischkalender

Materialien:

Alles, was ihr hierfür benötigt, ist:

  • Instax Sofortbildkamera (z.B. instax mini LiPlay)
  • Instax Sofortbildfilme (z.B. instax mini Doppelpack)
  • Holz
  • Holzleisten (3cm x 1cm x 25 cm)
  • Nägel + Hammer
  • Dokumentenklammern
  • Holzleim

Anleitung:

  1. Zunächst einmal solltest du dein „Fundament“ herstellen. In meinem Fall hat das Holzbrett für den Tischkalender die Maße 17cm x 25cm.
  2. Im Anschluss daran habe ich die Karte, die Übersicht des jeweiligen Monats, gestaltet. Ihr könntet aber auch einfach eine Monatsübersicht auf A6 (Postkartengröße) ausdrucken.
  3. Mein Instaxbild habe ich dann neben der Karte positioniert und alles schließlich mit Hammer und Nägeln befestigt.
  4. Um dem Kalender hinstellen zu können, musst du zwei Leisten (jeweils vor und hinter dem Brett) anbringen. Dazu habe ich einfach Holzleim verwendet.
  5. Die Monatsübersicht habe ich auf A6 mit einem Locher gelocht, um sicher zu gehen, dass die Abstände der Nägel stets zu den Löchern passen. Somit lassen sich Karten und Bilder je nach Saison und Anlass austauschen.

Ist es nicht eine tolle Möglichkeit, den Homeoffice- Alltag mit Lieblingsmomenten zu verschönern? Wir haben unsere instax Sofortbildkamera immer im Wohnzimmer und so halten wir oftmals die kleinen, aber eigentlich großen Momente fest. Ich denke, jeder hat in seinem Alltag Augenblicke, die man am liebsten für immer anhalten möchte. Seien es die ersten Schritte seines Kindes, einen lustigen Spieleabend oder einfach nur einen Kuscheltag auf dem Sofa. So kann man jedem Monat des Tischkalenders ein Lieblingsbild beifügen. Es lässt sich aber auch beliebig oft austauschen^^. Wir haben hier übrigens ein Bild unseres Smartphones auf der Kamera ausgedruckt. Das ist wirklich ein großartiges Feature. Ich liebe einfach den nostalgischen Charakter des Instaxbildes.

DIY Memory-Board

Für das Memory-Board habe ich wieder einmal ein Stück Holz verwendet, das wir noch im Keller hatten. Meine Maße sind etwa 20 cm x 28 cm. Ich wollte unbedingt einen Ausstellungsort für meine instax Sofortbilder. Schöne Momente sollten uns begleiten, um uns täglich ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Wie oben beschrieben, sind es ja oft die Augenblicke, die im kleinen Rahmen und meistens daheim geschehen, die uns in Erinnerungen schwelgen lassen. Wie wäre es also, mit eurer Sofortbildkamera eine „Bildergeschichte“ zu erzählen. Vielleicht gestaltest du ein Board mit instax Sofortbilder deiner Freunde, deiner Familie oder über einen gemütlichen Tag, an dem ihr daheim etwas gekocht, gespielt oder einfach nur gechillt habt. Wir haben gleich mit Hannes ein paar Selfies gemacht und haben zudem noch ein paar bedeutende Bilder unseres Smartphones auf der instax LiPlay ausgedruckt.

Materialien:

  • Instax Sofortbildkamera (z.B. instax mini LiPlay)
  • Instax Sofortbildfilme (z.B. instax mini Doppelpack)
  • ein Stück Holz deiner Wahl
  • Kantholz (4cm x 4cm x 15cm)
  • zwei Schrauben
  • Dokumentenklammern
  • Scrabble-Steine
  • Holzleim

Anleitung:

  1. Zunächst einmal solltest du Scrabble-Steine und deine instax Sofortbilder so auf dem Brett anordnen, wie es dir am besten gefällt.
  2. Ich habe mich für 4 instax Sofortbilder und diese Anordnung (jeweils zwei Bilder neben einander) entschieden. Du kannst natürlich auch eine andere Anzahl nehmen, das ist ganz dir überlassen.
  3. Als Slogan auf dem Memo-Board habe ich mich für „MEMORIES“ entschieden. Natürlich lässt sich aber mit Wörtern spielen. Jedes Wort kann somit dem Board eine andere Message verleihen. Das kommt natürlich darauf an, was du gerne in deinem Zuhause „ausstellen“ möchtest oder welche Geschichte mit den instax Sofortbildern erzählt werden soll.
  4. Nun habe ich mit Winkel und Bleistift Abstände aufgezeichnet und markiert, wo die Nägel befestigt werden sollen.
  5. Die Dokumentenklammern kannst du dann einfach an die Nägel hängen.
  6. Anschließend habe ich mit Holzleim die Scrabbelsteine festgeklebt.
  7. Damit das Memory-Board einen festen Stand hat, haben wir ein Kantholz an der Hinterseite mit Schrauben befestigt.

Unser Memo-Board steht nun im Schlafzimmer und wird regelmäßig mit neuen und alten Bildern bestückt.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.