Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Waffelfrühstück am Sonntagmorgen

„Hannes, was möchtest du morgen früh denn frühstücken?“ Die Antwort darauf ist in 90% der Zeit „Waffeee un Gurkiiii!“ (Waffeln und Gurke^^)
Sonntage sind bei uns gemütliche Tage mit viel Familienzeit und Waffelfrühstück. Wie oft wurde ich schon von Markus mit frischen Waffeln geweckt. Wir haben mittlerweile einen Teig kreiert, der in unseren Augen der „beste Waffelteig der Welt“ ist. Er ist etwas „saftig“ in der Mitte und nicht trocken. Die Waffeln lassen sich sehr gut einfrieren (sollte etwas übrig bleiben!) und im Toaster auftauen. Dann schmecken sie fast wie frisch gebacken. Eines sei vorweggenommen: Wir essen wenig Zucker – wegen Hannes. Also, solltest du Waffeln lieber etwas süßer mögen, dann mach‘ einfach die doppelte Menge Zucker hinein.

Rezept „Quarkwaffeln“

  • 3 Eier
  • 125g Butter
  • 1 kleines Päckchen Quark (20% Fett)
  • 1-2 Päckchen Vanillezucker
  • 50-70g Zucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 350-400g Mehl
  • 350-400g Milch

Oft mische ich 20g Zucker mit 40g Kokusblütenzucker. Uns ist das eigentlich süß genug.

Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Nachbacken und einen wundervollen, gemütlichen Sonntagmorgen mit Waffelfrühstück.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.