Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Rezept Pumpkin Bread à la Starbucks – Kürbiskuchen

Eine dieser Erinnerungen, die durch den Magen gehen – im wahrsten Sinne des Wortes – ist der Geschmack von „Pumpkin Bread“ bei Starbucks. Immer, wenn wir in den USA waren, war einer unserer ersten Halts, ein Stopp bei Starbucks. Neben einem Kaffee oder Tee, aß ich immer mit Markus ein Stück Kürbiskuchen. Dass er irgendwie ein wenig nach Lebkuchen schmeckt, stört mich auch im Sommer keineswegs. Ganz im Gegenteil, es erinnert mich einfach an wundervolle Urlaube mit der Familie.

Zuhause habe ich dann überall im Netz nach einem solchen Rezept gesucht. Gefunden habe ich zwar Rezepte, gelungen sind sie aber aufgrund der amerikanischen Größen und des Backpulvers nie. Ich habe sogar schon Kuchen weggeworfen. Aber ich konnte es nicht auf sich beruhen lassen und so habe ich weiter probiert, aus verschiedenen Rezepten das Beste zusammengewürfelt und plötzlich hatte ich meinen „Pumpkin Bread“ à la Starbucks.

Solltet ihr auch so gerne diesen Kuchen essen oder aber einfach mal ein neues Rezept für die herbstliche Jahreszeit suchen, müsst ihr diesen Kürbiskuchen unbedingt ausprobieren.

Pumpkin Bread – Kürbiskuchen

Zutaten

  • 350g Hokkaido (püriert) – etwa ein halber kleiner Kürbis
  • 250g Zucker
  • 300g Mehl
  • 180g Sonnenblumenöl
  • 3-4 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Nelken, gemahlen
  • 1 TL Muskatnuss
  • 1 Kastenform

Zubereitung

  1. Höhle den Hokkaido aus, schneide etwa einen halben Kürbis in Stücke (350 g) und püriere die o.g. Menge im Mixer.
  2. Gib nun alle Zutaten in eine Schüssel und verrühre alles zu einem glatten Teig.
  3. Fette die Kastenform ein und gib den Teig hinein.
  4. Backe den Kuchen etwa 55-60 Minuten bei 180 Grad im Ofen.

Aus der anderen Hälfte des Kuchens mache ich immer eine Kürbissuppe.

Das Rezept dazu findet ihr hier.

Lasst es euch schmecken.

 

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Responses
  • Kathi
    Oktober 26, 2017

    Yum! Das klingt super lecker und super herbstlich. Das Rezept habe ich mir direkt mal abgespeichert und werde es nach meinem Urlaub direkt backen <3
    Hab einen schönen kleinen Freitag!
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  • L♥ebe was ist
    Oktober 26, 2017

    Liebes, dieser Kürbiskuchen schaut einfach soooo yummy aus!
    ich habzwar noch nie einen Kürbiskuchen bei Starbucks gegessen – und wusste auch gar nicht, dass die sowas haben 😉 – aber ich hab vor vielen Jahren mal verscuht ein Kürbisbrot zu backen und das ist irgendwie total schief gegangen xD

    ich muss dein Rezept unbedingt ausprobieren … vl direkt am Wochenende, da hab ich frei 🙂

    hab eine ganz wundervolle Restwoche,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com