Sign up with your email address to be the first to know about new products, VIP offers, blog features & more.

Modetrends 2019

Ok, mal abgesehen davon, dass ich nie jemand war, der großartig auf alle Trends aufgesprungen ist, merke ich auch, dass ich älter werde und wirklich an anderen Dingen Interesse habe, als stets die neuesten Trends zu jagen. Dennoch muss ich sagen, dass bei den Trends von 2019 einige Musthaves dabei sind, die sicherlich bereits jeder in seinem Schrank hat und wir daher mal ganz einfach die folgenden Trends umsetzen können.

Senfgelb

Wer den Blog etwas länger verfolgt, weiß, dass ich bereits 2018 häufiger in dieser Farbe gesichtet wurde. Hier könnt ihr meinen senfgelben Mantel bewundern, der mittlerweile schon so „getragen“ wurde, dass ich fest glaube, ich würde ihn schon „ewig“ besitzen. Hier seht ihr noch einen anderen Beitrag mit senffarbenen Details.

Karo

Welcome back: Karo-Muster ist zurück und ich wette, fast jeder hat irgendein Teil in diesem Muster im Schrank. Ich habe mal meinen geliebten Karo-Schal rausgekramt. Warum ich euch in diesem Beitrag nichts Neues präsentiere, hat einen für mich immens wichtigen Grund. Ich sortiere gerade meinen Kleiderschrank aus. A la Marie Kondō, versuche ich mich auf Kleidungsstücke zu beschränken, die mich „glücklich“ machen. Wir haben alle viel zu viel und kaufen immer noch mehr. Ich versuche meine Challenge für 2019 durchzuziehen und mich eher dem Minimalismus zu widmen, als ständig neue Klamotten zu kaufen. Ich liebe es, meine Schränke luftig zu halten, meinen Haushalt aufgeräumt zu haben und muss jetzt auch lernen, dass man nicht ständig neue Kleider benötigt, um „schön“ gekleidet zu sein.

Leder

Ist irgendwie einfach! Oder? Eine Lederjacke haben sicherlich einige von euch und eine Ledertasche bestimmt jeder. Also seid ihr mit der richtigen Kombi absolut im Trend.


Schlaghosen

Ok, ok, man muss nicht jeden Trend mitmachen. Sie kommt irgendwie gefühlt alle 30 Jahre wieder und dazu ändert sich eine Tatsache nie: Man muss dünne, lange Beine haben, um sie wunderschön in Szene zu setzen und wenn das nicht der Fall ist, muss man im Minimum zehn Zentimeter hohe Plateauschuhe tragen. Dass dies im Alltag nicht unbedingt Sinn macht, muss ich euch bestimmt nicht sagen. Ich kann mich noch genau an die 90er erinnern, als Mädels mit viel zu kurzen Beinen, diese viel zu langen Hosen trugen. Hinten hingen sie im nassen Untergrund und wie das aussah, muss ich euch sicherlich auch nicht sagen ^^.

Ich freue mich jedenfalls, dieses Jahr, das eine oder andere Stück in meinem Schrank nach der Schwangerschaft wieder „neu“ zu entdecken.

Outfitdetails

  • Hose: Edited (hier)
  • Bluse: H&M (ähnlich hier)
  • Schal: Asos (hier)
* WERBUNG, da Markennennungen und Verlinkungen.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

No Comments Yet.